Calcium: Wie war das nochmal genau?

Nach einem bariatrischen Eingriff, also einer Magenverkleinerung ist die Einnahme von Calcium einer der wichtigsten Grundpfeiler der neuen Lebensweise.

Neben der Vitaminversorgung mit einem guten Multipräparat ist nämlich auch die Zuführung des Mineralstoffes Calcium für den Erhalt unserer Gesundheit essentiell.
Ab jetzt also ein Leben lang zwei bis drei Mal täglich Calciumtabletten schlucken.


>>Zum alle Kalziumcitrat


Calcium: Wie war das nochmal genau?

  • 1) die effektivste Calciumverbindung zuführen

Nach einer Magenverkleinerung ist es von großer Wichtigkeit, dass man dem Körper die effektivste Calciumverbindung zuführt. 

Das ist definitiv Calciumcitrat. Diese Verbindung wird vom Körper besonders gut aufgenommen. Anders als das herkömmliche und im Drogeriemarkt erhältliche Calciumcarbonat wirkt Calciumcitrat 10x effektiver. Durch die höhere Qualität sind Citratprodukte dementsprechend teurer. Doch es lohnt sich.  Allgemein ist hier vor allem wichtig, dass das Vitamin D3 immer dabei sein muss! Nur dann wird Calcium auch optimal aufgenommen.


Die Calcium Soft Chews von Celebrate beinhalten pro Kaubonbon 500 mg Calciumcitrat sowie 500 IE Vitamin D3, um die maximale Aufnahme zu gewährleisten. Und dies in sage und schreibe 8 verschiedenen Geschmacksrichtungen! Dadurch wird die tägliche Calciumeinnahme kein leidiges „Muss“, sondern ein leckeres Vergnügen....

 

  • 2) Mehrmals täglich 500 mg Calcium 

Mehrmals täglich, wenn man es genau nimmt: unser Körper kann nämlich höchstens 500 mg Calcium pro Mahlzeit bzw. Einnahme von Calciumprodukten resorbieren.

Die Empfehlung lautet auch, um bei der Einnahme von Calcium einen Mindestabstand von 2 Stunden einzuhalten.
Mach’ es doch einfach wie ich: eine Schale mit einer bunten Mischung der Soft Chews steht bei mir gut sichtbar in der Küche. Dadurch werde ich mehrmals am Tag daran erinnert, mir ein „Bonbon“ davon zu stibitzen.

Oder steck’ dir ein paar Soft Chews in die Handtasche: da sie nämlich stückweise verpackt sind, lassen sie sich problemlos überall hin mitnehmen.

 

  • 3) Calcium und Eisen passen nicht so gut zusammen


Noch ein kleiner, aber wichtiger Hinweis: Calcium und Eisen passen nicht so gut zusammen.
Wenn du also Eisen bzw. ein eisenhaltiges Multipräparat einnimmst, solltest du mindestens 2 Stunden warten, bevor du dein Calciumprodukt einnimmst. Eisen kann die Calciumresorption nämlich hemmen, daher wäre die gleichzeitige Einnahme von Eisen und Calcium eher nutzlos (und schade um’s Geld).


  Fachkundiger und Rascher Kundenservice

  Sparen bis zu 15%

  Lieferung innerhalb von 1-3 Tagen