Der Dezember, ein schwieriger Monat

Posted by Celebrate 22.12.2017 0 Comment(s)

weihnachten dezember bariatrische patientenDer Dezember ist sicherlich der schönste Monat im Jahr. Zeit, die Sie mit Familie und Freunden verbringen, die kleinen Dinge des Lebens feiern und natürlich viel essen. Schwierig, wenn Sie ein bariatrischer Patient sind. Sie werden sich häufig die Frage stellen: „Wie überstehe ich diesen Monat?“ In diesem Blogbeitrag wollen wir Ihnen Mut machen: Alles wird gut!

Die Feiertage und Essen gehen oft Hand in Hand. Ganz egal, ob es sich dabei um Apfelkuchen, Rouladen, Weihnachtsplätzchen oder Gänsebraten/Pute handelt – die Festtagsmahlzeiten belasten unsere Gesundheit und unsere Taille. Viele Forschungsergebnisse zeigen: Im Dezember nimmt man zu!

 

Bariatrische Patienten im Dezember

Das Vermeiden einer Gewichtszunahme im Dezember stellt für jeden eine Herausforderung dar, also sicherlich auch für Menschen, die sich einer bariatrischen Operation unterzogen haben. Die eigentliche Herausforderung stellt sich ein Jahr nach der OP, denn dann dürfen sie mehr Nahrung und Zucker zu sich nehmen.

 

12 einfache Tipps:

Die gute Nachricht ist, dass eine Gewichtszunahme während der Feiertage vermieden werden kann. Sie können diese vermeiden, indem Sie diese 12 einfachen Tipps befolgen:

  1. Kommen Sie nie hungrig an. Nehmen Sie alle drei oder vier Stunden etwas zu sich und nehmen Sie immer einen Proteinriegel, ein Proteinshake oder einen gesunden Snack für zwischendurch mit, damit Sie nicht hungrig auf dem Fest ankommen.
  2. Essen Sie zuerst das Fleisch (Pute oder Schinken). Menschen, die sich zur Bekämpfung von Adipositas einer bariatrischen Operation unterzogen haben, müssen zuerst Proteine zu sich nehmen. Proteine tragen wesentlich zur Wundheilung, der Erhaltung der fettfreien Masse, der Verbesserung des Fettstoffwechsels und der Minimierung des Haarausfalls nach einer Operation mit dem Ziel einer Gewichtsabnahme bei. Da Personen, die sich einer bariatrischen Operation unterzogen haben, nur geringe Mengen an Nahrung vertragen, ist es wichtig, zuerst die Proteine zu sich zu nehmen. Nachdem Sie die Proteine zu sich genommen haben, genießen Sie ein paar kleine Happen von Ihren Lieblingsgerichten.
  3. Trinken Sie Wasser oder andere Getränke ohne Kalorien. Kaffee und Tee enthalten sehr wenig Kalorien und sind im Dezember of in festlichen Geschmacksrichtungen erhältlich.
  4. Kaugummi. Das Kauen von zuckerfreiem Kaugummi kann auf einem Fest für die Befriedigung Ihrer oralen Fixierung und die Reduzierung Ihrer Esslust sorgen.
  5. Essen und kauen Sie langsam. Der Genuss einer Mahlzeit kann schnell zur Hemmung der Freisetzung von Hormonen führen, die für die Verursachung des Völlegefühls verantwortlich sind, was dazu führt, dass Sie zuviel zu sich nehmen.
  6. Passen Sie Ihre Lieblingsrezepte an. Ersetzen Sie Dickmacher durch eine gesündere Alternative. So können Sie Ihr Lieblingsgericht genießen, ohne dafür Ihre schlanke Taille zu aufgeben zu müssen.
  7. Bringen Sie einen Gemüse- oder Obstteller mit. Nehmen Sie etwas mit, wovon Sie unbegrenzte Mengen essen dürfen, damit Sie nicht hungern oder das Risiko des zu viel Essens eingehen müssen.
  8. Vermeiden Sie Eierlikör oder -flip. Kalorienreiche Getränke wie Eierlikör sind nicht sättigend, also sind sie keine gute Wahl. Alkohol kann auch dazu führen, dass Sie sich Ihrer Grenzen nicht mehr bewusst sind, also seien Sie damit vorsichtig.
  9. Gehen Sie unter die Leute. Bei den Feiertagen geht es um Familie und Freunde (und Geschenke) und nicht ums Essen.
  10. Führen Sie neue Traditionen ein. Planen Sie einen Spaziergang oder ein Fußballspiel mit Verwandten anstatt einer ausgedehnten Happy Hour. Regelmäßige Bewegung kann den Erhalt des Gewichtsverlustes unterstützen.
  11. Halten Sie sich möglichst vom Büffet und der Küche fern.
  12. Bewahren Sie keine Restchen auf. Spenden Sie übrig gebliebene Lebensmittel einem Obdachlosenheim oder packen Sie sie Ihren Familienmitgliedern und Freunden zum Mitnehmen ein – es sei denn, es handelt sich dabei um sehr gesunde Reste.

 

Denken Sie daran, dass es im Monat Dezember auch um Vergebung geht. Sollten Sie doch zu viel gegessen haben, gönnen Sie sich dann eine Pause. Versuchen Sie am nächsten Tag mit frischem Mut, sich wieder an oben genannten Punkte zu halten. Machen Sie sich keine Vorwürfe und geben Sie nicht auf. Versuchen Sie stattdessen Ihre Verhaltensmuster zu erkennen und zu durchbrechen, denn dafür eignet sich schließlich der Monat Januar wieder gut: Gute Vorsätze!

Leave a Comment


  Fachkundiger und Rascher Kundenservice

  Sparen bis zu 15%

  Lieferung innerhalb von 1-3 Tagen